Neues

Wusstest du schon, dass...

…die Top Ten der Vornamen der Kandidierenden für den Deutschen Bundestag mit den Namen Michael (125), Thomas (120), Andreas (99), Christian (92) und Stefan (77) angeführt wird? Spoiler: Unter den Top Ten ist kein Frauenname. 

mehr lesen »

…im US-Bundesstaat Texas nun ein Gesetz gilt, das fast alle Schwangerschaftsabbrüche verbietet?

mehr lesen »

…oben ohne zu baden bei Französinnen einer Umfrage zufolge immer unbeliebter wird?

mehr lesen »

Kampagne RotlichtAus?!

Previous
Next

 Ein breites Bündnis läd Euch ein. 

“Prostitution verhindert Vergewaltigungen” oder “Ein Beruf wie jeder andere” oder “Prostitution macht Frauen zum Sexobjekt” –  was stimmt denn jetzt?

Prostitution, das Thema wird häufig kontrovers diskutiert. Wie steht es denn nun bei uns in Deutschland um die Prostitution? Und wie sieht es vor unserer Haustür aus? 

Vor Kurzem ist eine Veranstaltungsreihe mit Informationen zur Prostitution in Deutschland gestartet.
Zur Website >>

Du bist eingeladen! Zur online Filmvorführung “KEIN JOB WIE JEDER ANDERE.”
Mehr lesen >>

Ist gerade aktuell, oder?

Gendergerechte Sprache.

Ein heiß diskutiertes Thema.

Der Duden zum Beispiel macht Schluss mit dem generischen Maskulinum.

Für die weibliche Form von Personenbezeichnung gibt es jetzt eigene Einträge, zum Beispiel Ärztin, Anwältin usw. Das sorgt für heftigen Gegenwind. Und der Duden? Bleibt cool. Die Änderungen haben das Ziel, die Bedeutung der Wörter zu präzisieren. Weil in unserer Gesellschaft immer differenzierter gesprochen wird, kann die Verwendung des generischen Maskulinums eher verunsichern. Daher sah sich der Duden veranlasst diesen Wandel in unserer Sprache mit zu berücksichtigen.
Mehr lesen

Glaubst du nicht?

MÄNNER können nicht einparken. FRAUEN können nicht über Gefühle reden. MÄNNER sind multitaskingfähig. FRAUEN können nicht malen. Oder schön schreiben. MÄNNER können dafür nicht mit Zahlen umgehen….

Ist aber so!

Alles nur Klischees. Die helfen niemandem weiter. Auch nicht, wenn sie verdreht sind.

Aber was hilft denn jetzt? Und gegen was eigentlich? Oder können wir auch mal FÜR etwas sein? Und warum dauert das noch…

0
Jahre?!

AHA! Kurz erklärt...

Gender Care Gap

Was hat es mit der berühmten Lücke auf sich? Und warum ist sie ein Problem?
Gemeint ist damit der unterschiedliche Zeitaufwand, den Frauen und Männer jeweils für unbezahlte Sorgearbeit (Care-Arbeit) aufbringen. Neugierig, was das Problem ist und wie es besser geht?
Mehr lesen

Sexismus? Nein Danke.

Was haben Brüste mit Ananas zu tun? Stimmt, erst mal nichts. Trotzdem wirbt ein Lebensmittelhändler mit der Kombination. Manche sagen, das sei unnötig und sexistisch. Andere finden die Werbung total ok. 

Sexismus – ein heikles Thema jedenfalls. Versteht ja auch jede:r etwas anderes darunter. 

Das liebe Geld.

Ist richtig wichtig. Besonders für Frauen.
“Darum sollte ich mich auch mal kümmern.” oder “Das mit dem Geld macht mein Mann.” – kommt Dir das bekannt vor? In Sachen Finanzen, Vorsorge oder Rente haben wir Frauen noch einiges zu tun.

Familienfreundlichkeit im Unternehmen

Schöne Floskel oder Realität?

Stellt Dir vor…
Da steht in der Stellenausschreibung Teamkolleg:in gesucht in Vollzeit und einige Zeilen darunter wirbt die Firma mit Vereinbarkeit Familie und Beruf. Ist das eigentlich ein Widerspruch? 

Benachteiligt? Ich doch nicht!

Es ist nur so ein Gefühl. Aber es kommt Dir schon komisch vor. Und Du fragst Dich, woran das liegt?
Die gute Nachricht ist: Da kannst Du etwas machen.
 

Trennung, Scheidung & Neuanfang

Das war´s dann wohl?!

Kann sich für manche wie ein Befreiungsschlag anfühlen. Oder für andere wie der Weltuntergang. Die Scheidung, sie trifft statistisch gesehen jedes dritte Ehepaar. Und deshalb sollten wir Bescheid wissen. 
“Wird mich schon nicht treffen” zählt (jedes dritte Mal) leider nicht. 

Nein! Keine Gewalt an Frauen.

Derzeit berichten die Medien wieder häufiger darüber. Dass die Zahlen steigen, dass die Bedingungen unter Corona die Situation verschärfen, dass die Dunkelziffer nicht abschätzbar ist…

Und das sagen die offiziellen Zahlen: Jede 3. Frau in Deutschland erlebt Gewalt. Etwa jede 4. Frau wird mindestens einmal Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt durch ihren aktuellen oder früheren Partner. Statistisch gesehen kennen wir alle Betroffene.