AKTUELLES

Auftaktveranstaltung: Los geht´s mit RotlichtAus?!

Eine spannende Veranstaltung zum Thema Prostitution steht in der Seminarturnhalle an. Das Bündnis RotlichtAus?! startet seine Kampagne, die Stader Soroptimistinnen machen den Auftakt…

Foto: Manfred Paulus privat

Wenn Du mehr wissen möchtest über die Veranstaltung...

Stader Soroptimistinnen unterstützen landkreisweite Kampagne RotlichtAus ?!
Vortrag von Manfred Paulus: Menschenhandel und Sexsklaverei – (Organisierte) Kriminalität im Rotlichtmilieu

Auf Einladung vom Stader Club Soroptimist International kommt Manfred Paulus, Erster Kriminalhauptkommissar a.D., zu einem Vortrag am Mittwoch, den 15. September um 19.00 Uhr in die Stader Seminarturnhalle. Es ist die Auftaktveranstaltung im Rahmen der einjährigen landkreisweiten „RotLichtAus?!“- Kampagne, die schon jetzt von einem breiten Aktionsbündnis getragen wird.
„Wir freuen uns sehr, mit Manfred Paulus einen so ausgewiesenen Experten zu diesem Thema gewonnen zu haben“, sagt Vizepräsidentin Petra Müller. „Die schmutzigen wie lukrativen Geschäfte mit der Ware Frau und Kind halten weltweit unvermindert an. Deutschland bietet als Zielland und Land der Ausbeutung beste Rahmenbedingungen für die Zuführung von Frauen und Kindern in die Zwangsprostitution und für die skrupellosen Geschäfte von Menschenhändlern, Zuhältern und verbrecherischer Organisationen.“
Als Kriminalhauptkommissar a.D. verfügt Manfred Paulus über eine langjährige Erfahrung im Bereich der Rotlichtkriminalität, des Frauen- und Kinderhandels und der Pädokriminalität. In seinem internationalen Kampf gegen Menschenhandel und Prostitution in Thailand, Belarus und Südosteuropa kritisiert er seit Jahren die deutschen Gesetze. Er ist Lehrbeauftragter an der Hochschule für Polizei und an anderen polizeilichen Aus- und Weiterbildungsstätten. Im April 2021 ist ihm für sein Engagement gegen Sexsklaverei und für die Präventionsarbeit in Osteuropa, in der er seit Jahrzehnten tätig ist, das Bundesverdienstkreuz verliehen worden. Über seine Arbeit hat er ein Buch mit dem Titel „Menschenhandel und Sexsklaverei“ veröffentlicht.
Sein Vortrag gibt einen tiefen Einblick in diese Szene, die verdeckt, verflochten, brutal und skrupellos arbeitet und die das gesellschaftliche Wegschauen ausnützt. Die Veranstaltung wird von der Gleichstellungsbeauftragten der Hansestadt Stade Karina Holst unterstützt und gemäß den aktuell geltenden Corona-Regeln durchgeführt.

Eintritt frei

Eine Anmeldung ist erforderlich unter praesidentin@si-stade.de

Wusstest Du schon,
dass...

…dass Sprachassistenten wie Alexa, Siri oder Cortana ein Sexismus-Problem haben?

Mehr lesen »

…wenn ein Manager eine Tochter bekommt, der Anteil der Frauen unter seinen Beschäftigten ansteigt, ebenso wie der Anteil der an Frauen ausgezahlten Löhne?

Mehr lesen »

…Frauen besonders armutsgefährdet sind, vor allem wenn sie über 65Jahre alt sind?

Mehr lesen »