AKTUELLES

Menschen im Landkreis Stade zeigen Gesicht gegen Zwangsprostitution und Menschenhandel

Eine große Collage mit zahlreichen Fotos von Bürgerinnen und Bürgern ist ein nachhaltiges Ergebnis einer großen Mitmachaktion im Rahmen der Kampagne RotlichtAus!?. Mit verschiedenen Statements senden sie alle eine starke Botschaft für RotlichtAus! und gegen den damit oft verbundenen Teufelskreis von Zwangsprostitution, Menschenhandel und Gewalt.

Elena Knoop, Hiltrud Gold, Andrea Jülisch

Die Mitmachaktion lief über mehrere Wochen im Rahmen der RotlichtAus?! Kampagne.
Die Gleichstellungsbeauftragten Elena Knoop (Landkreis Stade), Andrea Jülisch (Samtgemeinde Harsefeld) und Hiltrud Gold (Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten) hatten dazu eingeladen, mittels Foto und Statement Haltung zum Thema Prostitution zu zeigen. Knapp 150 Menschen aus dem Landkreis Stade, viele Männer und Frauen, darunter Bürgermeister:innen, Landrat und Ratsmitglieder, waren dabei. „Ein voller Erfolg! Dazu gehört Mut“, finden die Gleichstellungsbeauftragten. Denn das Thema Prostitution wird kontrovers diskutiert. Das war auch ein Grund, warum die Kampagne RotlichtAus?! ins Leben gerufen wurde.
Die Kampagne RotlichtAus!? im Landkreis Stade wurde von einem breiten Bündnis getragen. Die Bündnispartnerinnen haben ein Jahr lang Aktionen und Veranstaltungen initiiert. Die Kampagne findet im August ihren Abschluss. Das Ziel war, einen Austausch über das Thema Prostitution anzuregen, aufzuklären und zu sensibilisieren.

Die Collage ist auf der Website der RotlichtAus?! Kampagne veröffentlicht unter www.rotlichtaus-lk-stade.de und wird zudem an verschiedenen Stellen im Landkreis Stade zu sehen sein.

Wusstest Du schon,
dass...

…zum ersten Mal mehr Frauen als Männer an deutschen Hochschulen studieren?

Mehr lesen »

…Schweden das beliebteste Land für Frauen ist?

Mehr lesen »

…Frauen sich vor Abtreibung in Ungarn künftig Herztöne des Embryos anhören müssen?

Mehr lesen »