AKTUELLES

Heimwegtelefon bringt Dich sicher nach Hause

Viele Menschen fühlen sich nicht wohl, wenn sie nachts alleine unterwegs sind. Das Heimwegtelefon soll Sicherheit schenken, so drückt es der Verein aus. Wer anruft, wird von einem*einer Ehrenamtlichen am Telefon bis nach Hause begleitet.

Das Wichtigste zuerst: unter folgender Telefonnummer ist das Heimwegtelefon erreichbar: 030/12074182 (deutschlandweit) zu folgenden Zeiten: Sonntag – Donnerstag: 20-00 Uhr, Freitag & Samstag 20-03 Uhr. Der Anruf ist kostenlos, falls Du eine Flatrate hast. Ansonsten wird die Telefongebühr fällig, die Dein Anbieter für Anrufe ins deutsche Festnetz hat. 

Wie funktioniert das? Wer sich nachts im Dunkeln unsicher fühlt, kann anrufen. Eine Person begleitet sie*ihn am Telefon und fragt zwischendurch ab, wo sie*er sich gerade befinden. Im Notfall kann die Person am anderen Ende der Leitung, die Polizei schnell informieren, damit sie uns zu Hilfe kommt. Hauptziel ist aber: Durch ein nettes Gespräch haben die Anrufenden das Gefühl, nicht alleine nach Hause zu gehen. Dadurch fühlen sie sich nicht nur wohler, sondern strahlen auch eine größere Sicherheit aus. Das kann im besten Fall zu einer Vermeidung von Überfällen beitragen, weil der*die Anrufer*in aus der typischen Opferrolle herauskommt.

Die Idee des Heimwegtelefons stammt aus Schweden, hier gibt es das Konzept bereits seit längerem und ist als offizielle Stelle bei der Polizei angesiedelt. In Deutschland machen Ehrenamtliche den Job. Denn: Die meisten Frauen kennen das Gefühl, wenn sie nachts durch mehr oder weniger gut beleuchtete Straße laufen. Viele haben sich teilweise eine lange Liste an Strategien zurecht gelegt: Pfefferspray in der Tasche haben, Schlüssel in der Faust, Umwege gehen, um dunkle Ecken zu vermeiden, Taxi rufen, mit der Freundin, die auch gerade auf dem Nachhauseweg ist, schreiben und sich gegenseitig fragen „Bist du gut angekommen?“, mit dem Freund telefonieren, der zu Hause wartet,…

Doch es braucht andere Lösungen, damit sich alle Menschen auch nachts auf den Straßen sicher fühlen können. Das Heimwegtelefon kann ein Teil davon sein.

Zur Homepage des Heimwegtelefons>>

Es gibt übrigens auch (kostenlose) Apps, die als Begleitung und Notrufmöglichkeit gleichzeitig fungieren können und virtuelle Begleitung durch zertifizierte Sicherheitsfirmen anbieten.

Wusstest Du schon,
dass...

…zum ersten Mal mehr Frauen als Männer an deutschen Hochschulen studieren?

Mehr lesen »

…Schweden das beliebteste Land für Frauen ist?

Mehr lesen »

…Frauen sich vor Abtreibung in Ungarn künftig Herztöne des Embryos anhören müssen?

Mehr lesen »