AKTUELLES

Auf der Flucht: Schutz vor Menschenhandel & Ausbeutung

Es gibt erste Anzeichen dafür, dass aus der Ukraine geflüchtete Frauen und Kinder in Deutschland gefährdet sind, Betroffene von Ausbeutung und Menschenhandel zu werden. Informationsmaterial mit Sicherheitshinweisen für Menschen auf der Flucht aus der Ukraine stellt KOK, der bundesweite Koordinierungskreis gegen Menschenhandel, zur Verfügung. 

Enthält Tipps zum Umgang mit Reisedokumenten, Geld, Kontakte und Unterkunft auf der Flucht.

KOK rät: „Wenn der Verdacht auf Menschenhandel oder Ausbeutung besteht, sollte immer, mit dem Einverständnis der Betroffenen, eine Fachberatungsstelle eingeschaltet werden, um Betroffenen die bestmögliche Unterstützung anbieten zu können. Auf unserer Webseite ist eine Übersicht der deutschlandweiten Fachberatungsstellen für Betroffene von Menschenhandel zu finden.

Auf der Webseite der Frauenhauskoordinierung können Sie nach Frauenhäusern und Fachberatungsstellen in ganz Deutschland suchen. Dort gibt es auch Materialien in mehreren Sprachen. Informationsmaterial auf Ukrainisch wird gerade erstellt.“

Mehr auf der Website von KOK>>

Sicherheitshinweise auf Englisch und Ukrainisch

Englisch
Ukrainisch

Hier finden Frauen mit Gewalterfahrungen und in Notlagen Unterstützung:

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016
Hilfe-Telefon Sexueller Missbrauch: 0800 22 55 530
Hilfetelefon Schwangere in Not: 0800 40 40 020

Wusstest Du schon,
dass...

…Spanien das erste Land ist, in dem Frauen zukünftig wegen Regelschmerzen zusätzliche Krankentage in Anspruch nehmen sollen dürfen?  

Mehr lesen »

…Proteste von Abtreibungsgegnern vor Beratungsstellen bald in Deutschland der Vergangenheit angehören sollen?

Mehr lesen »

…Frauen im Jahr 2020 bei der Geburt ihres ersten Kindes im Durchschnitt 30,2 Jahre alt waren?

Mehr lesen »