AKTUELLES

Tanzkundgebung One Billion Rising am 14. Februar in Buxtehude

Nach zwei Jahren Pause schließt sich auch in diesem Jahr Buxtehude wieder dem weltweiten Aufruf zur Teilnahme an der Tanzkundgebung One Billion Rising am 14. Februar 2023 an. „Die landkreisweit zentrale Kundgebung wird um 17.00 Uhr in Buxtehude vor dem Rathaus in der Breiten Straße stattfinden. Und wir hoffen, dass viele Menschen dabei sein werden“, sagt Gabi Schnackenberg, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Buxtehude.

One Billion Rising ist eine weltweite Kampagne gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Sie wurde entwickelt von der Aktivistin Eve Ensler. Erstmals gingen am 14.02.2013 weltweit eine Milliarde Frauen und Männer in über 200 Ländern und in vielen deutschen Städten auf die Straße, um aktiv gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu demonstrieren, und um sich mit den Opfern, die sie überlebt haben, zu solidarisieren. Weltweit erheben sich Menschen und protestieren mit dem Tanz „Break the Chain“ gegen die Gewalt und gegen das Schweigen. One Billion Rising ist ein globaler Streik, eine Einladung zum Tanz, ein Flash-Mob, eine Demonstration der Gemeinsamkeit, ein Ausdruck unserer Solidarität.

 

Jede 3. Frau weltweit (= 1 Milliarde, engl.: one Billion) war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt, genitalverstümmelt. Beleidigungen und Belästigungen sind nicht mitgerechnet.

 

Das ist nicht hinnehmbar. Um dieses sichtbar zu machen und das zu verändern, gehen Männer und Frauen auf die Straße. Sie verbinden sich mit den Opfern häuslicher und sexualisierter Gewalt in der gesamten Welt.

 

„Jede Form von Gewalt an Frauen ist zu ächten und inakzeptabel“, sagen die mitwirkenden Gleichstellungsbeauftragten. „Uns ist es wichtig, immer wieder auf das Thema hinzuweisen und Menschen zu motivieren hinzuschauen und Stellung zu beziehen und sich mit Opfern von Gewalt zu solidarisieren.“

 

 

Die Aktion wird initiiert von den Gleichstellungsbeauftragten Gabi Schnackenberg, Hansestadt Buxtehude, Elena Knoop, Landkreis Stade, Jacqueline Jugl, Hansestadt Stade, Andrea Jülisch, Samtgemeinde Harsefeld, Hiltrud Gold, Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten und Daniela Subei, Samtgemeinde Horneburg.

Die Tanzcoachin der Musikschule Horneburg e. V., Petra Hansen, unterstützt diese Aktion.

 

Wer den Tanz vorher einüben möchte, findet ihn bei YouTube unter dem Titel „Break the Chain“.

 

Ansprechpartnerin für Buxtehude ist:

Gabi Schnackenberg, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Buxtehude.

Tel. 04161 5011510 oder gleichstellung@stadt.buxtehude.de sowie die mitwirkenden Gleichstellungbeauftragten

 

Wusstest Du schon,
dass...

…sich die DFB Fußballerinnen der Kampagne “Orange The World” anschließen und damit ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen?  

Mehr lesen »

…Isländerinnen eine Frauenstreik veranstaltet und Lohn- und unbezahlte Arbeit niedergelegt haben?  

Mehr lesen »

…jeder zweite Vater gern die Hälfte der Betreuung übernehmen möchte, dies aber tatsächlich nur jedem fünften Vater gelingt?

Mehr lesen »